telefon
kontakt
ONLINE-SCHEIDUNG
BUßGELDVERFAHREN
SCHNELLZUGRIFF
teilen
drucken

Arglisthaftung des fachkundigen Verkäufers



Als Verkäufer handelt arglistig, wer vorhandene Mängel verschweigt oder ohne tatsächliche Grundlage „ins Blaue hinein“ (letztlich falsche) Angaben macht. Arglist setzt voraus, dass der Verkäufer Mängel am Objekt zumindest ernsthaft für möglich hielt und billigend in Kauf genommen hat. Was gilt, wenn ein fachkundiger Verkäufer (letztlich falsch) angibt, bei der Errichtung des Gebäudes seien die Regeln der Technik eingehalten worden? Ohne konkrete Anhaltspunkte dafür, dass bei der Ausführung gegen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verstoßen wurde, scheidet eine Haftung des Verkäufers wegen einer Angabe ohne tatsächliche Grundlage „ins Blaue hinein“ aus (BGH, Urteil vom 14.06.2019 – VII ZR 73/18).

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN

Jens Anderssohn
Jens Anderssohn
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht,
Schlichter und Schiedsrichter
(SO Bau)

Mehr erfahren

Nutzung von Gewerbeeinheiten in einer Wohnungseigentumsanlage

Wohnungseigentumsrecht und Arbeitsrecht

Geschenkt ist geschenkt und Wiederholen ist gestohlen?

Rückforderung von Schenkungen bei Scheitern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Fiktive Schadensabrechnung

Vorsicht bei der Abrechnung fiktiver Reparaturkosten. Die vermeintlich günstige Abrechnung kann teure Folgen haben

Kein Anspruch auf halbe Urlaubstage

Der Urlaub ist gemäß § 7 Abs. 2 Satz 1 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) zusammenhängend zu gewähren.

Welche Rentenanrechte werden im Versorgungsausgleich geteilt?

Der Ehemann hatte einen schweren Verkehrsunfall erlitten.

Besichtigung eines Musterhauses

bedeutet noch keine vertragliche Vereinbarung einer bestimmten Beschaffenheit!