telefon
kontakt
ONLINE-SCHEIDUNG
BUßGELDVERFAHREN
SCHNELLZUGRIFF
teilen
drucken
Interviews
In dieser Rubrik möchten wir Ihnen unsere Anwälte von ihrer persönlichen Seite vorstellen. Lernen Sie Nico Rückert kennen, unseren Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Cavada Interviews Klartext Nico Rückert

Lieber Herr Rückert. Warum sind Sie Anwalt geworden?

Die Tätigkeit ist ganz besonders vielfältig und abwechslungsreich. Dabei werden hohe Anforderungen in verschiedenen Bereichen gestellt. Neben wissenschaftlicher Tätigkeit im Rahmen der Erstellung und Prüfung von Verträgen und Gutachten ist die Tätigkeit auch geprägt von Gerichtsverhandlungen. In meiner Vorstellung ist der gute Anwalt „kein Papiertiger“.


Warum haben Sie sich für Ihr Rechtsgebiet entschieden?

Bei mir stand die Auswahl des Rechtsgebietes am Anfang meiner Tätigkeit nicht im Vordergrund, sondern die Auswahl der Kanzlei. Zum Zeitpunkt meines Eintritts in die Kanzlei stand die Entwicklung des Referats Verkehrszivilrecht auf der „Agenda“. Nach Annahme der Herausforderung und Einarbeitung hat sich gezeigt, dass das Verkehrsrecht sehr gut zu mir passt. Nicht immer wählt der Anwalt das Rechtsgebiet. Manchmal wird der Anwalt auch vom Rechtsgebiet gewählt.


Wie lautet Ihr Selbstverständnis als Anwalt?

Von mir gibt es klare Auskünfte und Empfehlungen. Meine Tätigkeit ist ausschließlich am Mandanten orientiert und frei von Abhängigkeiten oder sonstigen Zwängen. Dem Mandanten gegenüber bin ich ehrlich und authentisch.


Was empfinden Sie bei einem Mandat als größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung für mich ist die deutlich gestiegene Anspruchshaltung der Mandanten. Das Erreichen des maximalen Ergebnisses wird als Selbstverständlichkeit betrachtet. Die Bereitschaft, Risiken in die Betrachtung einzubeziehen oder eine gewisse Mitverantwortlichkeit einzugestehen, ist nur noch sehr gering ausgeprägt. Trotz dieser Schwierigkeit halte ich es für meine Pflicht, den Mandanten „ehrlich“ zu beraten. Eine solche Beratung, welcher der Mandant dann auch noch folgt, ist nur dann möglich, wenn man ein hohes Maß an Fachwissen und Erfahrung aufgebaut hat. Ohne diese Eigenschaften bei einem Anwalt lässt sich ein Beratungsergebnis, welches dem Wunsch des Mandanten nicht oder nicht vollständig gerecht wird, nicht vertreten, ohne den Mandanten zu verlieren.


Was sind besonders glückliche Momente bei Ihrer Arbeit?

Ich schätze ganz besonders die Situationen, in denen die schwerverletzten Mandanten oder aber die Mandanten als Hinterbliebene von Getöteten aufgrund meiner Tätigkeit die Ihnen zustehende wirtschaftliche Absicherung erhalten und damit die Möglichkeit erhalten, sich auf die Verarbeitung des Unfalls und seiner Folgen konzentrieren zu können, um anschließend ein zumindest einigermaßen „lebenswertes Leben“ führen zu können.


Was motiviert Sie, Ihr Bestes zu geben?

Die Verantwortung gegenüber den Mandanten. Nicht selten steht die Existenz des Mandanten und auch dessen Familie „auf dem Spiel“.


Was macht CAVADA UND PARTNER besser als andere Kanzleien?

Die Kanzlei versteht sich nach außen hin als eine Einheit. Unter den Anwälten finden keine Auseinandersetzungen über die Zuordnung von Mandanten/Mandaten statt. Daran halten sich auch alle. Auch hier steht das bestmögliche Ergebnis für den Mandanten im Vordergrund.


Wie möchten Sie von Ihren Mandanten gesehen werden?

Als zuverlässiger Partner auf Augenhöhe.


Warum ist es so wichtig, nicht nur nah am Mandat, sondern auch nah am Menschen zu sein?

Ein vertrauensvoller Umgang auf Augenhöhe führt zu einer Verbesserung des Vertrauensverhältnisses, eine Verbesserung des Vertrauensverhältnisses verbessert die Information und eröffnet neue Perspektiven und Ansatzpunkte. Dies wiederum führt zu besseren Ergebnissen.

Wir bedanken uns für das Gespräch.








Ehemalige Referendarin in unserer Kanzlei

Fragen an unsere ehemalige Referendarin Julia Haupeltshofer.

Ehemalige Mitarbeiterin in unserer Kanzlei

Fragen an unsere ehemalige Mitarbeiterin Gülsen Cetinkaya.

Auszubildende zur Rechtsanwalts­fachangestellten

Dieses Mal sprachen wir mit Julia Britsch, die bei CAVADA UND PARTNER eine duale Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten absolviert.

Ehemalige Referendarin in unserer Kanzlei

Fragen an Ann-Kathrin Dreher, ehemalige Referendarin in unserer Kanzlei.

Ehemalige Referendarin in unserer Kanzlei

Fragen an unsere ehemalige Referendarin Maren Wolf.