telefon
kontakt
ONLINE-SCHEIDUNG
BUßGELDVERFAHREN
SCHNELLZUGRIFF
teilen
drucken

Bundeskabinett beschließt GEIG



Werden Wohngebäude mit mehr als zehn Stellplätzen gebaut oder umfassend renoviert, müssen gemäß dem beschlossenen Gebäude-Elektromobilitätsinfrastrukturgesetz (GEIG) künftig alle Stellplätze mit einer Leitungsinfrastruktur in Form getrennter Installationsrohre für Elektro- und Datenleitungen versehen werden.

Es muss der erforderliche Raum für die notwendigen Zähler geschaffen werden. Bei Nicht-Wohngebäuden muss mindestens jeder fünfte Stellplatz ausgerüstet und es muss mindestens ein Ladepunkt eingerichtet werden. Ob sich hierdurch nochmals nennenswerte Kostensteigerungen ergeben, bleibt abzuwarten. In jedem Fall sind die Vorgaben möglichst frühzeitig bei der Planung zu berücksichtigen.

Ausnahmen enthält das Gesetz für Gebäude, die sich im Eigentum von kleinen und mittleren Unternehmen befinden. Der deutsche Gesetzgeber setzt mit dem GEIG eine EU-Richtlinie um.

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN

Jens Anderssohn
Jens Anderssohn
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht,
Schlichter und Schiedsrichter
(SO Bau)

Mehr erfahren

Nachweis von Verletzungsfolgen

Der Bundesgerichtshof erhöht die Anforderungen zum Nachweis der Unfallbedingtheit von Verletzungsfolgen, die nicht den Bereich der unmittelbaren Verletzung betreffen

Anfechtung der Erbausschlagung

Die beiden Kinder haben das Erbe ihres Vaters zunächst ausgeschlagen.

Förmliche Abnahme vereinbart

Wie ist der Termin festzulegen? Ist eine förmliche Abnahme mit gemeinsamer Besichtigung vereinbart, ...

Unfallschadenregulierung in der Corona-Krise Teil 1

Durch die politisch angeordneten Vorgaben, nur noch die der Grundversorgung dienenden Geschäfte geöffnet zu lassen, ...

Unfallschadenregulierung in der Corona-Krise Teil 2

Ein Dauerthema bei der Unfallschadenregulierung ist die volle Ersatzfähigkeit von Mietwagenkosten.

Ausschluss von Angeboten

Nach § 16 VOB/A sind Angebote auszuschließen, die nicht ...