telefon
kontakt
ONLINE-SCHEIDUNG
BUßGELDVERFAHREN
SCHNELLZUGRIFF
teilen
drucken

Abnahme Gemeinschaftseigentum – Vorherige Herausgabe von Unterlagen?



Insbesondere wenn bei der Abnahme Sachverständige eingeschaltet werden, wird von diesen oft die vorherige Vorlage einer Vielzahl aus technischer Sicht hilfreicher Unterlagen angefordert. Auch beim Bauwerkvertrag und beim Bauträgervertrag gibt es jedoch keine umfassende Verpflichtung zur Herausgabe von Unterlagen. Welche Unterlagen immer herauszugeben ist, ergibt sich für nach dem 01.01.2018 geschlossene Verträgen aus § 650n BGB, weiter ggfs. aus dem Vertrag selbst sowie den von der Rechtsprechung entwickelten Grundsätzen. Es besteht eine Herausgabepflicht beispielsweise im Hinblick auf Installationspläne, Betriebs- und Bedienungsanleitungen sowie ähnliche Unterlagen und im Falle des Bestehens konkreter Anhaltspunkte für Mängel auch hinsichtlich der Ausführungsplanung.

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN

Jens Anderssohn
Jens Anderssohn
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht,
Schlichter und Schiedsrichter
(SO Bau)

Mehr erfahren

Rechte an einer Marke können auch durch Verwirkung verloren gehen

Obwohl das Gesetz in § 21 MarkenG als Voraussetzung für die Verwirkung, damit ...

Der Beweis des ersten Anscheins bei Urheberrechtsverletzungen im Internet

In einer langen Reihe von Entscheidungen hat der BGH die Grundsätze entwickelt, unter ...

Abschluss eines Maklervertrages

Der Verfassungsgerichtshof des Saarlandes hat Messungen mit dem Messsystem Traffistar S350 vom Hersteller Jenoptik für unverwertbar erklärt.

Beweislastumkehr zugunsten des Verbrauchers erweitert

Beim Gebrauchtwagenkauf genügt die Darlegung durch den Käufer, dass eine Mangelerscheinung ...

Fahrzeugkauf im Internet

Beschreibt (und bewirbt) der Händler in einer Verkaufsanzeige in einem Online-Verkaufsportal ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug ...